Kostenloser Versand
Loic.Teaser.Maillard.22

LOÏC MEILLARD

 

GEBURTSDATUM: 29. OKTOBER 1996

GEBURTSORT: NEUENBURG, SCHWEIZ

DISZIPLIN: RIESENSLALOM, SLALOM, KOMBINATION

LOÏC MEILLARDS WEG AN DIE WELTSPITZE

Mit zwei Jahren stand Loïc bereits auf seinen ersten Ski und mochte es seit Tag eins. Vorerst nur als Hobby wurde die Passion mit dem Skiclub-Beitritt zum Spitzensport. Neben den vielen harten Trainingseinheiten absolvierte Loïc eine KV-Lehre in der Bankbranche. Diese schloss er 2015 ab und konzentriert sich seit Abschluss der Berufslehre nur auf seine Ski-Karriere. Den ersten grossen Erfolg konnte Loïc mit 22 Jahren feiern. In Saalbach-Hinterglemm fuhr er 2018 im Ski-Weltcup gleich in zwei Disziplinen, Riesenslalom und Slalom, auf den zweiten Podestplatz. In der darauffolgenden Saison gelang es ihm, den ersten Weltcupsieg einzufahren. Beim Parallel-Riesenslalom bezwang er seinen Schweizer Teamkameraden Thomas Tumler in Chamonix. Damit gewann er zugleich die Parallel-Disziplinenwertung. 

2020 kehrte er stark aus dem intensiven Sommertraining in den Weltcup zurück und zog seine Erfolgsserie weiter. In seiner bisher erfolgreichsten Saison fährt er regelmässig in die Top-10 und erreicht damit Ende Saison sowohl im Gesamtweltcup wie auch in der Riesenslalom-Gesamtwertung den vierten Schlussrang. Ein Teil zu diesem Endergebnis trug auch sein erfolgreiches Abschneiden in Adelboden bei. Vor leeren Zuschauerrängen – die Schweiz feierte pandemiebedingt leider nur vor dem Bildschirm mit – fährt er auf dem Chuenisbärgli auf den dritten Rang.  Im gleichen Jahr reist er mit zwei Bronzemedaillen (Kombination und Parallel-Riesenslalom) im Gepäck von den Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo nach Hause. 

Die Anschlusssaison zeigte sich in seinen Paradedisziplinen Slalom und Riesenslalom etwas schwieriger. Im Riesenslalom kam der Walliser erst gegen Ende der Saison so richtig in Fahrt und fuhr beim Saisonfinale in Courchevel/Meribel den dritten Rang ein. Auch im Slalom resultierten einige Top-10-Plätze, darunter ebenfalls ein Podestplatz (2. Rang in Garmisch-Partenkirchen), was ihm in der Gesamtwertung den 7. Platz einbrachte. 

OCHSNER SPORT und Loïc Meillard arbeiten seit 2011 zusammen und die Partnerschaft konnte 2022 erfolgreich um weitere vier Jahre verlängert werden. 

Falls Loïc einmal nicht auf den Ski unterwegs ist, findest du ihn seiner zweiten Leidenschaft nachgehend – der Fotografie. Alles Schöne was uns umgibt wird von ihm mit der Linse festgehalten und in den sozialen Medien veröffentlicht.
ochsner-sport-loïc-meillard-22-min
BEREIT FÜR DIE SAISON 2022/2023

Loïc Meillard ist unser Allrounder im Team, welcher der Speed und auch die engen Kurven auf den Ski perfekt beherrscht. Nach einer starken letzten Saison, bei welcher er oft unter die besten 10 gefahren ist, freuen wir uns auf zahlreiche Top-Ergebnisse. Gespannt sind wir vor allem die Rennen am legendären «Chuenisbärgli»

Mach Adelboden zu deinem Highlight und buche jetzt ein Ticket, um das Rennen in der OCHSNER SPORT Fanzone mitzuerleben.