icons/order/deliveryCreated with Sketch. Kostenloser Versand icons/order/return_in_storeCreated with Sketch. Kostenlose Rückgabe in der Filiale icons/order/paymentCreated with Sketch. Alle gängigen Zahlungsarten
icons/arrows/arrow_default-smallCreated with Sketch.

Wandersocken – Maximaler Tragekomfort bei jedem Schritt

Nicht nur deine Outdoorschuhe tragen massgeblich dazu bei, wie wohl deine Füsse sich auf deinem nächsten Wandertrip fühlen, sondern auch die dazu passenden Wandersocken. Spezielle Sportsocken für lange Touren sind eine echte Wohltat für die Füsse: Passgenaue Formen, atmungsaktive Materialien, Kompressionsfunktion und zusätzliche Polsterung – Trekkingsocken sind mit verschiedenen Features ausgestattet, die deine Füsse bei jedem Schritt entlasten. Bei uns findest du die neuesten Modelle beliebter Marken sowie klassische Wandersocken für kurze und lange Touren.

Wandersocken und Wanderstrümpfe: Welches ist das richtige Material?

Wenn du dir neue Wandersocken kaufen möchtest, um deine Füsse zu schonen, solltest du eines unbedingt wissen: Gute Trekkingsocken werden nur selten aus Baumwolle hergestellt. Der Grund: Baumwollstrümpfe trocknen schlecht, werden schnell schwer und die Fasern sind alles andere als robust. Dadurch werden deine Füsse in Sportsocken aus Baumwolle schneller feucht und bleiben es auch für längere Zeit – das fühlt sich unangenehm an und zieht meist auch schmerzhafte Blasen nach sich. Besser sind deshalb Wandersocken aus Merinowolle oder synthetischen Fasern: Merinowolle kann ein Vielfaches seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen – ohne sich nass anzufühlen. Zudem besitzt die natürliche Faser hervorragende Isoliereigenschaften und hält deine Füsse entsprechend auch bei kalten Temperaturen schön warm. Diese Vorzüge kommen auch bei Outdoorshirts & -hemden zum Einsatz, wo häufig mit Merinowolle gearbeitet wird. Trekkingsocken aus synthetischen Fasern sind dagegen sehr leicht, trocknen binnen kürzester Zeit und bieten einen hervorragenden Feuchtigkeitstransport. Um nasse und schwitzige Füsse musst du dir deshalb keine Gedanken mehr machen.

Trekkingsocken und Sportsocken: Form und Funktion gehen Hand in Hand

Genauso wie bei Outdoorhosen und Outdoorjacken kommt es auch bei Wandersocken nicht allein auf das Material an: Damit die Trekkingsocken dir auf deiner Tour besten Support bieten können, müssen sie aus funktionaler Sicht auf die Bedürfnisse deiner Füsse angepasst sein. Deshalb verfügen viele Sportsocken, die fürs Wandern geeignet sind, zum Beispiel über verstärkte Polsterzonen an den Zehen, auf dem Spann oder an der Ferse. Hier, wo die Belastung für die Füsse meist am grössten ist, dämpfen sie Reibung und Druck und entlasten so deinen Fuss. Kniehohe Wandersocken bringen häufig noch eine Kompressionsfunktion mit sich: Die Trekkingsocken sorgen für eine verbesserte Blutzirkulation, die verhindern soll, dass deine Füsse schnell schlappmachen und sich müde oder schwer anfühlen. Ausserdem tragen diese Wandersocken zur Regeneration nach der Tour bei. Unbedingt beachten: Egal, für welche Wandersocken du dich entscheidest – sie müssen perfekt passen. Schlecht sitzende Trekkingsocken beginnen schon nach wenigen Kilometern zu scheuern und zu drücken. Das Ergebnis: Blasen, schmerzende Druckstellen und deutlich weniger Spass auf deiner Tour. Ausserdem solltest du darauf achten, dass deine Sportsocken fürs Wandern immer einen etwas längeren Schaft als deine Schuhe haben. Anderenfalls rutschen die Wanderstrümpfe ständig in den Schuh – und kaum etwas könnte beim Wandern nerviger sein.

Wandersocken

(79)

Wandersocken – Maximaler Tragekomfort bei jedem Schritt

Nicht nur deine Outdoorschuhe tragen massgeblich dazu bei, wie wohl deine Füsse sich auf deinem nächsten Wandertrip fühlen, sondern auch die dazu passenden Wandersocken. Spezielle Sportsocken für lange Touren sind eine echte Wohltat für die Füsse: Passgenaue Formen, atmungsaktive Materialien, Kompressionsfunktion und zusätzliche Polsterung – Trekkingsocken sind mit verschiedenen Features ausgestattet, die deine Füsse bei jedem Schritt entlasten. Bei uns findest du die neuesten Modelle beliebter Marken sowie klassische Wandersocken für kurze und lange Touren.

Wandersocken und Wanderstrümpfe: Welches ist das richtige Material?

Wenn du dir neue Wandersocken kaufen möchtest, um deine Füsse zu schonen, solltest du eines unbedingt wissen: Gute Trekkingsocken werden nur selten aus Baumwolle hergestellt. Der Grund: Baumwollstrümpfe trocknen schlecht, werden schnell schwer und die Fasern sind alles andere als robust. Dadurch werden deine Füsse in Sportsocken aus Baumwolle schneller feucht und bleiben es auch für längere Zeit – das fühlt sich unangenehm an und zieht meist auch schmerzhafte Blasen nach sich. Besser sind deshalb Wandersocken aus Merinowolle oder synthetischen Fasern: Merinowolle kann ein Vielfaches seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen – ohne sich nass anzufühlen. Zudem besitzt die natürliche Faser hervorragende Isoliereigenschaften und hält deine Füsse entsprechend auch bei kalten Temperaturen schön warm. Diese Vorzüge kommen auch bei Outdoorshirts & -hemden zum Einsatz, wo häufig mit Merinowolle gearbeitet wird. Trekkingsocken aus synthetischen Fasern sind dagegen sehr leicht, trocknen binnen kürzester Zeit und bieten einen hervorragenden Feuchtigkeitstransport. Um nasse und schwitzige Füsse musst du dir deshalb keine Gedanken mehr machen.

Trekkingsocken und Sportsocken: Form und Funktion gehen Hand in Hand

Genauso wie bei Outdoorhosen und Outdoorjacken kommt es auch bei Wandersocken nicht allein auf das Material an: Damit die Trekkingsocken dir auf deiner Tour besten Support bieten können, müssen sie aus funktionaler Sicht auf die Bedürfnisse deiner Füsse angepasst sein. Deshalb verfügen viele Sportsocken, die fürs Wandern geeignet sind, zum Beispiel über verstärkte Polsterzonen an den Zehen, auf dem Spann oder an der Ferse. Hier, wo die Belastung für die Füsse meist am grössten ist, dämpfen sie Reibung und Druck und entlasten so deinen Fuss. Kniehohe Wandersocken bringen häufig noch eine Kompressionsfunktion mit sich: Die Trekkingsocken sorgen für eine verbesserte Blutzirkulation, die verhindern soll, dass deine Füsse schnell schlappmachen und sich müde oder schwer anfühlen. Ausserdem tragen diese Wandersocken zur Regeneration nach der Tour bei. Unbedingt beachten: Egal, für welche Wandersocken du dich entscheidest – sie müssen perfekt passen. Schlecht sitzende Trekkingsocken beginnen schon nach wenigen Kilometern zu scheuern und zu drücken. Das Ergebnis: Blasen, schmerzende Druckstellen und deutlich weniger Spass auf deiner Tour. Ausserdem solltest du darauf achten, dass deine Sportsocken fürs Wandern immer einen etwas längeren Schaft als deine Schuhe haben. Anderenfalls rutschen die Wanderstrümpfe ständig in den Schuh – und kaum etwas könnte beim Wandern nerviger sein.