Kostenloser Versand

Badelatschen

(64)

Badelatschen: Der vielseitige Klassiker für Wasserratten

Badelatschen sind besonders als lässige Begleiter im Schwimmbad und am Strand bekannt. Lange als „Adilette“ bezeichnet, ist die Badelatsche mittlerweile ein anerkannter Modetrend. Besonders in den warmen Monaten werden die bequemen Sandalen gerne auch abseits von Badesee und Campingplatz getragen. Die beliebte Fussbekleidung gibt es in vielen Varianten und Farben und ist nicht nur praktisch, sondern vor allem auch hygienisch.

Eine Badelatsche in vielen unterschiedlichen Formen

Badelatschen werden oft in Freizeit getragen, beispielsweise als Hausschuh. Durch ihr Material sind sie jedoch auch für den Einsatz im oder am Wasser geeignet. Die meisten Badelatschen bestehen aus Gummi oder Plastik, wodurch sie wasserabweisend sind und schnell trocknen. Bei Ochsner Sport findest du eine grosse Auswahl an für die unterschiedlichsten Gelegenheiten:

  • Badesandalen: Die klassischen, offenen Badelatschen, die mit einem breiten Riemen über dem Fuss gehalten werden. Sie sind meist aus verschiedenen Kunststoffen oder Gummi und haben eine rutschfeste Sohle. Dieses Modell ist sehr vielseitig und häufig im Schwimmbad oder am Strand anzutreffen. Auch in Bädern, Thermen und in Gemeinschaftsduschen wird diese Variante oft gewählt. Aber auch als Hausschuh hat sich dieser Schlappen schon lange einen Namen gemacht.
  • Badelatschen mit Klettverschluss: Dieses Modell ist der normalen Badesandale sehr ähnlich. Der Riemen lässt sich jedoch mit einem Klettverschluss befestigen und so an die jeweilige Grösse des Fusses anpassen. Mit dieser Variante hast du einen stärkeren Halt, da sich der Riemen je nach Bedarf fester oder lockerer anbringen lässt. Latschen mit Klettverschluss sind besonders für sehr schmale oder breite Füsse geeignet.
  • Clogs: Diese Badelatschen sind an den Zehen geschlossen und nur an der Ferse geöffnet. Sie bieten noch mehr Schutz für den Fuss, lassen sich dabei schnell und einfach anziehen. Von vorne sehen diese Badeschuhe meist aus, wie ganz normale Freizeitschuhe und bieten dabei alle Vorteile einer Badelatsche.
  • Badeschuhe: Badeschuhe ähneln normalen Schuhen. Sie sind rundum geschlossen und bieten so besonders viel Schutz. Anders als Latschen und Sandalen kann dieses Modell nicht vom Fuss rutschen. Sie sind meist aus Gummi und können daher auch am Wasser eingesetzt werden. Sie schützen vor heissem Sand oder Steinen am Badesee.
  • Flip-Flops: Ein weiteres beliebtes Latschen-Modell stellen die Flip-Flops dar. Sie werden durch einen Zehensteg, von dem zwei dünne Riemen ausgehen, am Fuss gehalten. Das Fussbett besteht meist aus bequemem und federnden Gummi. Zehenstegsandalen gibt es bereits seit mehr als 3.000 Jahren. Heute werden Flip-Flops als sommerliche Sandalen in der Freizeit und am Wasser getragen. Du findest sie in vielen unterschiedlichen Farben und Designs, wodurch sie sich wunderbar an verschiedene Outfits anpassen lassen.

Warum überhaupt Badelatschen?

Badelatschen sind die perfekten Begleiter für Unternehmungen am Wasser. Im Schwimmbad verhindern sie durch ihre rutschfeste Sohle das Ausrutschen am Beckenrand. Dazu kommt die hygienische Komponente: In Bädern und Saunen sind viele Menschen mit nackten Füssen auf den nassen Böden unterwegs, wodurch das Risiko für Fusspilz steigt. Mit dem Tragen von Badelatschen kannst du besonders auf den öffentlichen Toiletten oder in der Gemeinschaftsdusche eine Ansteckung mit dem lästigen Pilz vermeiden. Ein weiterer hygienischer Aspekt ist, dass sich die Badelatschen durch ihr robustes und langlebiges Material ganz leicht reinigen lassen. Sind die Schuhe verdreckt, lassen sie sich einfach mit ein wenig Seife abreiben. Hartnäckige Flecken lassen sich sogar in der Wasch- oder Spülmaschine beseitigen. Dabei solltest du aber darauf achten, dass die Maschine nicht zu heiss eingestellt ist, da die Latschen sonst Schaden nehmen könnten.