WELCHER SPORT-BH PASST ZU WELCHER SPORTART?

Trainieren ohne Sport-BH? Unvorstellbar. Auch bei kleinem Busen und geringer Intensität des Workouts fühlt frau sich mit einem Sport-BH einfach wohler. Und das ist auch gut so. Denn die Brust wird gerade bei intensiven Trainings enorm belastet und soll angemessen geschützt werden. Schwaches Gewebe wünscht sich schliesslich niemand. Aus diesem Grund haben wir dir ein paar Tipps zusammengestellt, die dich bei der Wahl des passenden Sport-Bras unterstützen.

Warum der Sport-BH so wichtig ist

Gerade bei Sportarten mit hoher Intensität ist das Tragen eines Sport-BHs Pflicht. Der Busen besitzt  keine eigene Muskulatur und ohne textile Unterstützung würden Bindegewebe und Haut stark belastet. Dies kann langfristig nicht nur zu optischen Veränderungen sondern auch zu gesundheitlichen Problemen wie Verspannungen im Rücken oder Brustschmerzen führen. Wie stark dich dein Sport-BH unterstützen muss, ist weniger von der Brustgrösse, sondern von deiner Aktivität abhängig. Auch Damen mit kleineren Körbchengrössen sollten bei intensiven Trainings nicht auf einen hochwertigen Sport-BH verzichten.

LOW, MEDIUM HIGH - WÄHLTE DEN RICHTIGEN SUPPORT FÜR DEINE SPORTART 

Low-Intensity Sportarten (Yoga, Rennvelo, Skifahren & Co.)

Der Busen wird kaum bewegt und braucht deshalb keine besonders starke Unterstützung. Ein Sport-BH der Kategorie „light“ ist ausreichend. Da du aber ins Schwitzen kommen kannst, ist ein atmungsaktives Sport-Top einem herkömmlichen BH vorzuziehen.

OSP-Tipp: Die Light-BHs, insbesondere jene aus Baumwolle, eigenen sich auch hervorragend für faule Sonntage zu Hause oder einfach "für schön".
 

Medium-Intensity Sportarten (Krafttraining, Wandern, Downhill & Co.)

Bei Sportarten mittlerer Intensität ist dein Busen viel in Bewegung und soll durch den passenden Sport-BH gestützt werden. Den nötigen Support liefern breitere Träger, ein Stützband unterhalb der Brust und feste Materialien.

OSP-Tipp: Wähle für Aktivitäten ab mittlerer Belastung nur Sport-Bras aus synthetischen Materialien. Baumwolle ist zwar bequem, bietet aber zu gerige Unterstützung und ist nicht atmungsaktiv.
 

High-Intensity Sportarten (Running, Kickboxen sowie Ballsportarten wie Fussball, Handball, Unihockey)

Bei diesen Trainings ist dein Busen dauerhaft einer enormen Belastung ausgesetzt und starker Halt ist ein Muss. Es eigenen sich besonders Sport-BHs mit breiten und überkreuzten Trägern, die den Rücken zusätzlich entlasten. Gerade Frauen mit einem grossen Busen sollten immer auf einen High-Support-BH zurückgreifen.

OSP-Tipp: Bei Frauen mit grosser Obwereite sind Sport-BHs beliebt, die sich vorne mit einem Reissverschluss öffnen lassen. Sie erleichtern das An- und Ausziehen.

 

Die passende Grösse finden

Unsere Sport-BHs sind nicht Cup-Grössen definiert, sondern werden in S, M, L, XL unterschieden. Die richtige Grösse zu finden ist aber ganz einfach: wähle einfach die Grösse, die du bei deinen T-Shirt trägst – die sollte auch für deinen Sport-BH passen.
 

Sport-BHs richtig waschen

Hersteller empfehlen in der Regel eine Waschtemperatur von 30°Celcius. Wenn du aus hygienischen Gründen eine höhere Temperatur bevorzugst, verringert sich allenfalls die Lebensdauer deines Sport-B’s. Wichtig ist, dass du auf Weichspüler und den Tumbler verzichtest. Sonst läufst du Gefahr, dass deine Sport-Unterwäsche schnell ausleiert. 
 

Und sonst? Instagramable Sport-Bras ??

Funktion vor Optik? Nicht bei diesen coolen Teilen. Diese Sport-BHs eignen sich nicht für jedes Sportprogramm, lassen dich aber umwerfend aussehen. Genau das Richtige für deinen nächsten Sport-Post auf Instagram.
 

Das Wichtigste, was frau beim Kauf von Sport-Unterwäsche immer im Kopf haben soll: der perfekte BH ist typabhängig und soll in erster Linie bequem und angenehm zu tragen sein. Wohlfühlen ist wichtig!

Entdecke weitere spannende Artikel