icons/order/deliveryCreated with Sketch. Kostenloser Versand icons/order/return_in_storeCreated with Sketch. Kostenlose Rückgabe in der Filiale icons/order/paymentCreated with Sketch. Alle gängigen Zahlungsarten
icons/arrows/arrow_default-smallCreated with Sketch.

Trainingsbänder

(13)
Theraband Extra Strong Fitnessband
Theraband Medium Fitnessband
Theraband Strong Fitnessband
Theraband Special Strong Fitnessband
Theraband Extra Light Fitnessband
Blackroll Multi Fitnessband
Theraband CLX Medium Schlingentrainer
Theraband CLX Strong Schlingentrainer
Theraband CLX Extra Light Schlingentrainer
Theraband CLX Special Strong Schlingentrainer
Theraband CLX Super Strong Schlingentrainer
Theraband CLX Maxi Strong Schlingentrainer
Theraband CLX Extra Strong Schlingentrainer

Trainingsbänder: Flexibles Trainieren

Yoga, Figurtraining, Stretching – Trainingsbänder sind vielfältig einsetzbar. Wenn du deinen Körper effektiv und intensiv trainieren willst, dürfen Trainingsbänder nicht fehlen. Sie sind nicht nur leicht und einfach zu transportieren, sondern auch überall nutzbar: im Homeworkout, auf Reisen, im Büro, als Ergänzung im Fitnessstudio oder in der freien Natur. Mit deinem Trainingsband schaffst du die optimalen Voraussetzungen für Muskelwachstum. Deswegen haben auch Profis im Kraftsport Trainingsbänder für sich entdeckt. Unsere qualitativen Trainingsbänder von Ochsner Shop findest du hier bei uns im Online-Shop.

Wie verwende ich mein Trainingsband?

Trainingsbänder helfen dir dabei, gesünder und ausgeglichener zu werden. Durch verschiedene Zieh- und Halteübungen trainierst du tiefere Muskelgruppen. So beugst du Verletzungen vor und erhältst deine körperliche Grundstabilität aufrecht. Das funktionelle Training baut die Muskulatur gelenkschonend auf. Dabei kannst du fast alle Muskelgruppen trainieren: zum Beispiel deinen Bauch, den Rücken oder deine Beine.

Intensität und Kraftaufwand des Trainings hängen hauptsächlich von zwei Faktoren ab: wie lang das Band ist, bzw. wie du es greifst und wie stark das Material des Bandes ist. Bänder gibt es in unterschiedlichen Zugstärken. Je nach Schwierigkeitsgrad haben sie verschiedene Farben.

Die Intensität des Trainings solltest du individuell nach deinen eigenen Bedürfnissen richten. Wenn du den Widerstand des Bandes passend definierst, kann sich die Muskulatur den Reizen perfekt anpassen. Unterforderst du deine Muskeln, wachsen sie nicht. Überforderst du sie, ist dies ungesund. Dann kann es sogar zu Schmerzen oder Verletzungen in Muskeln und Gelenken kommen.

Den Widerstand des Bandes stellst du durch die Spannung, die dein Griff am Band erzeugt, ein. Bring am besten so viel Spannung auf das Band, dass du die Übung mehrere Sätze lang durchführen kannst, ohne deine Muskeln zu sehr zu ermüden.

Worauf solltest du achten?

Der Stärkegrad

Für den Erfolg des Trainings ist hauptsächlich der Stärkegrad deines Bandes ausschlaggebend. Es ist sinnvoll, Bänder in verschiedenen Stärkegraden zu besitzen. Dadurch kannst du mit leichterer Zugfestigkeit beginnen und dich dann immer mehr steigern. Wenn du noch relativ untrainiert bist, oder noch nie mit einem Trainingsband gearbeitet hast, reicht ein geringer Widerstand. Bei regelmässigen Kraft- und Ausdauerübungen empfiehlt sich ein höherer Widerstand. Fortgeschrittene Sportler, die sehr intensiven Muskelaufbau betreiben, greifen oft zum Super Loop.

Die Länge

Das Trainingsband sollte nicht kürzer als deine Körpergrösse sein.

Die Varianten des Trainingsbandes

Es gibt drei Arten von Trainingsbändern

  • Klassische Widerstandsbänder: lassen sich flexibel für verschiedenste Übungen verwenden. Die Intensität des Trainings kann je nach Stärke des eigenen Griffs am Band angepasst werden.
  • Loop Trainingsbänder: sind in sich geschlossen. Deshalb muss man keinen Knoten ins Trainingsband machen. Dieser kann ein Sicherheitsrisiko darstellen, wenn er sich löst.
  • Super Loop Bänder: nennt man extrem feste und stabile Schlaufenbänder. Sie werden für anspruchsvolle Kraftübungen benutzt, weil sie einen besonders hohen Widerstand haben.

Das Material

Bei Trainingsbändern solltest du immer auf eine hohe Qualität achten. Materialien wie Naturlatex oder natürlicher Kautschuk sind auf lange Sicht hautfreundlich und strapazierfähig.

Das Trainingsband in der Praxis

Im Sport geht Sicherheit vor. Überprüfe das Band deshalb vor dem Training auf Risse. Du solltest es auch nicht um Ecken und Kanten wickeln, da es sonst beschädigt werden kann. Wenn du dein Trainingsband an Türen befestigst, müssen diese immer fest verschlossen sein.

Um deine Gesundheit zu schützen, solltest du Übungen ausserdem nur nach professionellen Anleitungen machen. Ansonsten riskierst du Sportverletzungen oder einen falschen Umgang mit dem Trainingsband. Richtig angewendet wird dein Trainingsband dir aber erstaunliche Erfolge und Spass bringen! Egal ob Crossfit, Ganzkörperaufbau oder Gymnastik – mit deinem neuen Trainingsband steht deinem Workout nichts mehr im Weg.