icons/order/deliveryCreated with Sketch. Kostenloser Versand icons/order/return_in_storeCreated with Sketch. Kostenlose Rückgabe in der Filiale icons/order/paymentCreated with Sketch. Alle gängigen Zahlungsarten
icons/arrows/arrow_default-smallCreated with Sketch.

Boxsack

(9)
adidas Performance Hybrid 2 Boxsack Set
online exklusiv
adidas Performance Super Pro Water Air 100 cm Boxsack
online exklusiv
adidas Performance Heavy Boxing Trainer with Protection Cover
online exklusiv
adidas Performance Standboxsack
online exklusiv
adidas Performance PU Cobra Bag Punching Ball
adidas Performance Punching Boxsack
online exklusiv
Powerzone Standboxsack
online exklusiv
adidas Performance Kinder Boxsack + Boxhandschuh
adidas Performance Classic 120 cm Boxsack

Boxsack – Welcher Boxsack ist der richtige?

Boxsäcke gehören zur Standardausstattung beim Kampfsporttraining – sei es Boxen, Kickboxen, Jiu Jitsu oder Karate. Doch nicht nur Profisportler sind auf hochwertige Boxsäcke angewiesen. Auch fürs normale Workout oder den gelegentlichen Stressabbau sind Boxsäcke optimal, um Ausdauer, Koordination, Kraft und Schnelligkeit zu trainieren. Doch welcher Boxsack ist der richtige?

Welche Arten von Boxsäcken gibt es?

Ein Boxsack ist nicht immer der klassische Ledersack, der an Ketten von der Decke baumelt. Vor allem, wenn die Decke im heimischen Trainingsraum nicht genug Halt bietet, sind alternative Boxsäcke gefragt. Zum Glück gibt es je nach Körpergewicht, Befestigungsmethode, Material und Grösse verschiedene Arten von Boxsäcken.

Unterscheiden lassen sich Boxsäcke wie folgt:

  • Boxsack hängend: Hängende Boxsäcke befestigst du mit Ketten, Seilen oder Nylon-Straps an einer Deckenhalterung bzw. einer Wandhalterung mit zugehörigen Schrägverstrebungen. Die Halterung muss auf das Gewicht des Boxsacks abgestimmt sein und die Decke über ausreichend Tragkraft verfügen. Ketten, Seile, Metall-Drehpunkte und Aufhängungen sind in der Regel im Lieferumfang enthalten.
  • Boxsack stehend: Der Vorteil an Standboxsäcken ist, dass du keine Aufhängung montieren musst. Der Boxsack steht frei im Trainingsraum und besitzt einen schweren Standsockel, der für sicheren Stand sorgt. Zusätzliche Befestigungen sind nicht nötig und ein Umpositionieren besonders einfach.
  • Freistehende Boxsackhalter: Falls dir hängende Boxsäcke lieber sind, du jedoch auf aufwändige Montagen verzichten willst, empfiehlt sich eine freistehende Boxsackhalterung. Diese besteht aus einer stählernen Rahmenkonstruktion, an der sich ein hängender Boxsack befestigen lässt.
  • Punching Balls: Punching Balls bestehen aus einem birnenförmigen Sack oder Ball aus Leder bzw. Kunstleder. Genau wie grossflächige Boxsäcke gibt es Punching Balls hängend mit Decken- bzw. Wandhalterung oder an freistehenden Rahmen befestigt. Alternativ findest du Punching Ball-Ständer auch mit integriertem Sockelgewicht.
  • Box-Dummies: Box-Dummies ähneln Standboxsäcken und bestehen aus einem Standsockel und einem körperförmigen Dummy, der als Schlagfläche dient. Box-Dummies sind kostspieliger als herkömmliche Boxsäcke und eignen sich vor allem zum gezielten Training von Schlag- und Tritttechniken, die auf spezielle Körperpartien abzielen.

Aus welchem Material besteht ein Boxsack?

Hochwertige Boxsäcke bestehen in der Regel aus echtem Leder oder aus Kunststoffleder (z.B. PU, LKW-Plane oder Kunstleder). Beide Materialarten sind für die Belastungen des Boxtrainings bestens geeignet, pflegeleicht und äusserst robust. Die Füllung sollte aus Sägespänen, Getreide, Mais, Textilresten oder Kunststoffgranulat bestehen.

Welches Gewicht muss ein Boxsack haben?

Das Gewicht eines Boxsacks sollte auf dein Körpergewicht abgestimmt sein. Je mehr Gewicht ein Boxsack hat, desto mehr Schlagkraft ist nämlich nötig. Bei Boxsäcken kommt es darauf an, dass sie dynamisch auf deine Schläge und Tritte reagieren und nicht wie eine massive Mauer wirken. Ist ein Boxsack zu leicht für Boxer mit hohem Körpergewicht, so pendeln sie zu stark. Sind sie zu schwer im Verhältnis zu deinem Körpergewicht, so besteht die Gefahr, dass du dich verletzt.

Als Faustregel gilt:

25-30 kg Boxsackgewicht bei 50-60 kg Körpergewicht: Für anspruchsvolles Heimtraining sollten Boxsäcke für Anfänger etwa die Hälfte des eigenen Körpergewichts bieten. Bei erfahrenen Sportlern kann der Boxsack auch schwerer sein.

Über 60 kg Boxsackgewicht für Profis: Bei schweren Profiboxern kann das Gewicht des Boxsacks das eigene Körpergewicht übertreffen.

Maximal 10 kg Boxsackgewicht bei Kindern und Jugendlichen: Aus Sicherheitsgründen sollten Boxsäcke für Kinder und Jugendliche ein Gewicht von 10 kg möglichst nicht überschreiten.

Boxsäcke im Ochsner Sport Online Shop kaufen

Im Ochsner Sport Online Shop findest du sowohl hängende als auch stehende Boxsäcke. Hängende Boxsäcke wie der Powerzone Boxsack mit Kettenaufhängung und der adidas Performance Punching Boxsack mit Nylon-Strap-Aufhängung sind ideal für intensives Konditions- und Krafttraining. Stehende Boxsäcke wie der adidas Performance Heavy Boxing Trainer oder der adidas Performance Cobra Punching Ball lassen sich besonders einfach und nach Bedarf positionieren.