icons/order/deliveryCreated with Sketch. Kostenloser Versand icons/order/return_in_storeCreated with Sketch. Kostenlose Rückgabe in der Filiale icons/order/paymentCreated with Sketch. Alle gängigen Zahlungsarten
icons/arrows/arrow_default-smallCreated with Sketch.

Bikerucksäcke

(79)

Bike-Rucksäcke – praktische Begleiter beim Velofahren

Auf dem Velo kommt es auf maximale Bewegungsfreiheit an: Lenkertaschen oder Gepäckträgertaschen können da genauso schnell behindern wie ein klassischer Daypack als Rucksack. Trotzdem kann es gerade auf längeren Touren nicht schaden, neben ausreichend Proviant und einer gefüllten Trinkflasche ein paar weitere Bike-Accessoiresdabei zu haben: Armlinge und Überschuhe schützen dich bei Temperaturschwankungen, Sonnencreme und eine Sonnenbrille wiederum sind an Sommertagen hilfreich. Damit du deine komplette Ausrüstung auf dem Bike verstauen kannst, ohne dadurch deine Bewegungsfreiheit einzuschränken, empfehlen wir dir speziell auf die Bedürfnisse von Velofahrern abgestimmte Bike-Rucksäcke. Diese überzeugen mit einer präzisen Form sowie maximalem Stauraum – und das bei minimalem Gewicht. So werden deine Touren zu einem noch entspannteren Vergnügen.

Der feine Unterschied: Welche Vorteile bietet ein Bike-Rucksack?

Vor allem bei den ersten Touren auf dem Bike versuchen viele Radler es zunächst mit klassischen Freizeitrucksäcken oder Wanderrucksäcken. Beide Rucksack-Arten sind auf dem Velo jedoch denkbar ungeeignet. Sie bieten zu wenige Möglichkeiten, um den Rucksack optimal zu fixieren, sind von der Konstruktion her nicht an die Sitzposition und die Bewegungen auf dem Rad angepasst und garantieren ausserdem keine überzeugende Belüftung. Deshalb haben Marken wie Deuter, Salomon oder Stoke spezielle Bike-Rucksäcke entwickelt. Ein solcher Velo-Rucksack punktet mit Bestleistung hinsichtlich Halt, Polsterung und Rückenbelüftung. So gerätst du nicht so stark ins Schwitzen, wenn du in die Pedale trittst. Ausserdem ist ein Bike-Rucksack so konstruiert, dass er deine Bewegungen möglichst wenig einschränkt. Anders als bei einem Wanderrucksack gibt es deshalb beispielsweise meist keinen Beckengurt. Der Grund dafür: Da du auf dem Velo den Oberkörper weit nach vorn neigst, gibt es für einen solchen im Hüftbereich gar nicht ausreichend Platz. Stattdessen setzen Bike-Rucksäcke auf Brust- und Bauchgurte – die garantieren ebenfalls einen stabilen Halt, geben dir aber gleichzeitig die grösstmögliche Bewegungsfreiheit.

Bike-Rucksäcke mit vielen Extras – von Halterungen bis zu Trinksystemen

Ein guter Velo-Rucksack zeichnet sich nicht nur durch sein ergonomisches Design aus, sondern genauso durch seine Extras. So gibt es viele Bike-Rucksäcke, die mit einer besonders cleveren Innenaufteilung punkten, dank derer du Wechselbekleidung getrennt von Proviant oder bereits getragener Bike-Kleidung aufbewahren kannst. Manch ein Bike-Rucksack bietet zudem separate Bereiche für Werkzeug- und Pannensets sowie Halterungen für den Velo-Helm oder das Fahrradschloss. Ebenfalls sehr beliebt: Bike-Rucksäcke mit integrierten Trinksystemen. Dadurch kannst du deinen Flüssigkeitshaushalt jederzeit auf einem optimalen Level halten und dich trotzdem während der Fahrt voll auf die Strecke konzentrieren. Du willst ausserdem maximale Sicherheit? Dann solltest du dich für einen Bike-Rucksack mit integrierten Protektoren entscheiden – der sichert Wirbelsäule und Rücken im Ernstfall gegen Verletzungen ab.