Laufen bei kalten Temperaturen

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken. Das ist aber noch lange kein Grund deine Runningschuhe in die Winterpause zu schicken, denn es gibt bekanntlich kein schlechtes Wetter sondern nur schlechte Ausrüstung. Mit diesen 5 Tipps steht deinem nächsten Lauf bei niedrigen Temperaturen nichts im Weg  - ausser vielleicht der innere Schweinehund.


1. Trage eine Kopfbedeckung & Handschuhe

Ein Grossteil der Körperwärme geht beim Laufen über den Kopf und die Hände verloren. Deshalb sind Handschuhe und eine Kopfbedeckung bei kühlen Temperaturen unumgänglich. Am besten wählst du eine Mütze/Stirnband und Handschuhe aus Funktionstextilen. Diese leiten den Schweiss schnell nach aussen und bieten gleichzeitig genügend Isolation.

Zum Runningaccessoires Sortiment


2. Die richtigen Schuhe machen den Unterschied

Im Normalfall benötigst du bei niedrigen Temperaturen keine speziellen Runningschuhe. Jedoch ist es von Vorteil bei Matsch, Schnee und Nässe auf Gore-Tex Schuhe mit rutschfestem Profil umzusteigen.

Zum Runningschuhe Sortiment


3. Schicht für Schicht zum Zwiebelprinzip

Am besten läufst du mit dem 3-Schichten-Zwibelprinzip durch den Winter. Die erste Schicht besteht aus einem eng anliegenden Funktionsshirt. Diese Schicht ist für den schnellen Schweisstransport zuständig. Als zweite Schicht empfehlen wir dir ein Langarmshirt z.B. ein Fleece. Diese Schicht dient als Wärmeisolation. Die äussere Schicht schütz dich vor Wind und Wetter sollte also eine Wind- oder Regenjacke sein. Deine Beine kannst du mit einer langen Thight oder einer beschichteten Laufhose vor der Kälte schützen.

Zum Runningbekleidung Sortiment


4. Sehen und gesehen werden

Wenn du früh morgens oder am Abend Laufen gehst, solltest du auf jeden Fall reflektierende Kleidung wie z.B. eine Weste tragen. Für den doppelten Schutz und eine bessere Sicht empfehlen wir dir zudem das Tragen einer Stirnlampe.


5. Sonnenschutz nicht vergessen

Das Beste am Joggen im Winter ist das Laufen über verschneite Wege während die Sonne scheint. In solchen Momenten solltest du deine Augen auf jedem Fall mit einer Sonnenbrille und dein Gesicht mit Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor schützen.