icons/order/deliveryCreated with Sketch. Kostenloser Versand icons/order/return_in_storeCreated with Sketch. Kostenlose Rückgabe in der Filiale icons/order/paymentCreated with Sketch. Alle gängigen Zahlungsarten
icons/arrows/arrow_default-smallCreated with Sketch.
clean-mountain-ochsner-sport-h

#CLEANMOUNTAINS

 

Die Schweiz ist unser Sportplatz. Diesem sollten wir Sorge tragen. Aber Touren im Freien hinterlassen oft Spuren. Im besten Fall jedoch nur den Fussabdruck oder den des Veloreifens. Wie man Abfall auf Ausflügen wieder entsorgt – oder gar vermeidet? Der Schweizer Alpen-Club (SAC) setzt sich für saubere Berge ein und gibt Tipps.

 

Saubere Berge liegen dem SAC am Herzen. Doch rund um einige Hütten türmen sich teilweise Abfall-Altlasten aus vergangenen Zeiten, vor allem in Form von Konserven und Glasflaschen. Seit einigen Jahren organisieren die SAC-Sektionen darum Clean-Ups: Bei den Aufräumaktionen sammeln Freiwillige Müll ein. Wer mitmachen will, kann sich unter der E-Mail-Adresse cleanup@sac-cas.ch melden. Warum sich das lohnt? «Clean-Ups sind tolle Gemeinschaftsevents, wo die Freiwilligen etwas Gutes für die Umwelt tun können und die auch Spass machen», so Martin Künzle, Fachmitarbeiter Bergsport und Umwelt beim SAC. Der SAC will Leute für das Abfallproblem sensibilisieren. Über die Kampagne #cleanmountains vermittelt er Hintergrundwissen und Verhaltenstipps. Denn kleine Verbesserungen in der Tourenplanung und im persönlichen Verhalten (siehe unten) können Grosses bewirken.

 

SAUBER BLEIBEN! SO MACHT MAN’S IN DEN BERGEN RICHTIG

  1. Jeglicher Müll wandert wieder mit ins Tal. Das gilt auch für organische Abfälle. Alles, was liegen bleibt, gefährdet die Umwelt. Ein Beispiel: Zigarettenstummel brauchen mehrere Jahre, bis sie verrottet sind (siehe Bild unten). Zudem können sie Tiere und Umwelt vergiften. So reicht bereits ein Zigarettenstummel pro Liter Wasser aus, um die Hälfte der darin schwimmenden Fische zu töten – kleinere Wassertiere reagieren meist noch sensibler auf die Giftstoffe.
     
  2. Gute Abfall-Planung beginnt schon daheim: Benutze Mehrwegbehälter und -flaschen, lass Verpackungen zu Hause und kaufe am besten verpackungsarme Produkte.
     
  3. Plane den Gang auf die Toilette in die Tour mit ein und benutze bestehende Infrastrukturen (Bahnstationen, Hütten etc.).
Ochsner-Sport-Infografik-T-d

Hol dir jetzt die Produkte für dein nächstes Outdoor-Abenteuer:


MEHR ENTDECKEN!

Ob Bike, Outdoor oder Run&Train - finde noch mehr Tipps zu deiner Sportart!